Topbar widget area empty.
SURPRISE, SURPRISE! Erst die dritte Rohrweihe – in fast 40 Jahren Aufzeichnung der Greifvogelstation Full view

SURPRISE, SURPRISE!

Letzte Woche waren die Verantwortlichen in der Greifvogelstation überrascht. Ein Rohrweihenweibchen wurde eingeliefert.

Seit der Gründung der Greifvogelstation vor 60 Jahren waren bisher erst zwei Rohrweihen bei uns in Pflege. Deshalb ist das Erstaunen, aber auch die Freude über den aussergewöhnlichen Patienten ziemlich gross. Das Tier wurde im Zürcher Knonauer Amt geschwächt gefunden und wurde uns via Tierrettungsdienst Winkel zur Pflege gebracht. Anfangs frass das Tier – schockiert von der ungewohnten Umgebung – nichts. Der Schock wich jedoch bald dem Hungergefühl, sodass die Weihe mittlerweile bis zu vier Kücken pro Tag frisst.

Die Rohrweihe ist eine in der Schweiz sehr seltene Vogelart. Sie ist ein Brutvogel, welcher in den kälteren Monaten gegen Süden zieht. Die männliche und die weibliche Rohrweihe unterscheiden sich im Federnkleid. Deshalb war die Zuordnung unseres Patienten für einmal ziemlich einfach.
Meist zeichnet sich eine Rohrweihe durch ihre stattliche Grösse aus. Sie ist fast so gross wie ein Bussard – ist jedoch an ihrer schlankeren und schmalflügeligeren Statur erkennbar.

Unser seltener Gast bleibt noch einige Tage in unserer Obhut. Wenn das Tier merkliche gesundheitliche Verbesserungen zeigt, wird es seine Flugsicherheit in der grossen Volière trainieren, bis es dann in Freiheit entlassen werden kann.

> Infos zur Rohrweihe
> Was tun mit einem gefunden Vogel