Topbar widget area empty.
EIN TEICH-PROJEKT FÜR DIE ARTENVIELFALT Hier entsteht der Flachteich. Momentan wird noch gebuddelt und schon bald die Lehmschicht aufgetragen. Full view

EIN TEICH-PROJEKT FÜR DIE ARTENVIELFALT

Direkt neben der Greifvogelstation wird in den nächsten Monaten gebaut: Es soll ein grosser Teich entstehen und so ein Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten.

Abgesehen von unserem Engagement in der Greifvogelpflege und Umweltbildung betreibt die Greifvogelstation noch weitere kleine Projekte für den Natur- und Artenschutz. Im letzten Jahr wurden aus diesem Grund um die Station herum zwei Trockensteinmauern erbaut und Nisthilfen für bedrohte Vögel aller Art angebracht. Nun wurde ein neues Projekt gestartet: Gleich neben der Station wird ein Flachteich in Lehmbauweise entstehen. Er soll bedrohten Amphibien, wie Teichmolchen, Laubfröschen, Eidechsen und Blindschleichen, aber auch Zwergmäusen und Libellen ein Zuhause und Schutz bieten.

Ende April werden die Bauarbeiten abgeschlossen und für tierische Bewohner – aber auch für menschliche Besucherinnen und Besucher bereit sein. Für Letztere soll der rund 150 Quadratmeter grosse Teich über einen Rundweg mit Beschilderung zugänglich sein.

Der Teichbau ist ein Gemeinschaftsprojekt mit Birdlife Zürich und Teil des Projekts «100xZüriNatur». Dieses hat zum Ziel, im ganzen Kanton mindestens hundert Arten- und Lebensraum-Förderprojekte zu realisieren.

> Unterstützen Sie unsere Arbeit im Natur- & Umweltschutz
> Mehr über das Projekt «100xZüriNatur»