Topbar widget area empty.
GELEBTER ARTENSCHUTZ Die Habichtskäuze leben bei uns artgerecht in einer Voliere, wo sie genug Platz haben, um zu fliegen Full view

GELEBTER ARTENSCHUTZ

Die Greifvogelstation setzt sich für Natur- und Tierschutz ein. Deshalb sind wir Teil des Projektes «Habichtskauz Wiederansiedlung» des Forschungsinstituts Wildtierkunde und Ökologie in Österreich.

Ziel dieses Projektes ist es, Habichtskäuze in den Wäldern von Österreich wiederanzusiedeln. In nördlicheren und südlicheren Ländern gibt es existierende Populationen dieses schönen Tieres. Damit auch Mitteleuropa wieder Habichtskäuze aufweisen kann, werden die Tiere in menschlicher Obhut nachgezüchtet und die Jungtiere wenn möglich in Freiheit entlassen. Auch wir, die Greifvogelstation Berg am Irchel, sind Teil dieses Projektes. Unser Habichtskauzpaar bewohnt seit über einem Jahr die grosse Voliere angrenzend an die Station.

Anfangs Sommer wurde die Hoffnung auf sofortigen Nachwuchs unserer zwei Dauergäste leider zerschlagen. Das Weibchen «Sidra» fühlt sich noch zu jung um mit Partner «Strixi» Nachwuchs zu zeugen. Dass dies nicht weiter ungewöhnlich ist, zeigen die Resultate des Auswilderungsprojektes: Die Mehrheit der platzierten Kauzenpaare sind noch nicht Eltern geworden. Bei einer bisherigen Projektlaufzeit von etwas über einem Jahr, sei dies aber auch nicht weiter besorgniserregend – meint Projektvater und Ökologe Richard Zink.

> Projekt Habichtskauz Wiederansiedlung 
> Greifvogelarten in der Greifvogelstation