Topbar widget area empty.
IM TEICH ERWACHT DAS LEBEN Es haben sich unter anderen bereits die ersten Spatzen im Teich eingelebt. Gerade im schönen Wetter baden sie gerne hier. Full view

IM TEICH ERWACHT DAS LEBEN

Der Teich neben der Greifvogelstation erwacht! Viele Tier- und Pflanzenarten finden im kleinen Paradies einen idealen Lebensraum.

Neben unserem Engagement in der Greifvogelpflege und der Umweltbildung betreibt die Greifvogelstation weitere kleinere Projekte für den Natur- und Artenschutz. Gleich neben der Station wurde in diesem Frühjahr ein Teich gebaut. In den letzten Wochen haben verschiedene Tierarten ihren Weg ins kleine Biotop gefunden. Grünfrösche quaken, Libellen surren und Bergmolche haben sich bereits hier fortgepflanzt. Es zieht aber auch Vögel an den paradiesischen Flecken: Buchfinken, Spatzen, Amseln, Stare und Meisen baden im ruhigen Teich.

Der Teichbau zur Förderung der Artenvielfalt ist ein Gemeinschaftsprojekt mit Birdlife Zürich und Teil des Projekts «100 x ZüriNatur». Vor zehn Jahren kartierten Freiwillige von Birdlife den Bestand der Vögel im Kanton. Das Resultat zeigte deutlich, wie die Vogelwelt verarmt. «Von Daten zu Taten», sagte sich Birdlife, und rief «100 × ZüriNatur» ins Leben. Bis heute kamen 125 Projekte zustande. Freiwillige haben Hecken gepflanzt, Trockenmauern und Steinlinsen aufgeschichtet, Nisthilfen montiert, Weiher gepflegt und Tümpel ausgehoben. Etwa 600 Freiwillige leisteten über 16 000 Stunden Gratisarbeit. So auch die Greifvogelstation. Am kommenden Samstag wird der erfolgreiche Abschluss von «100 x ZüriNatur» gefeiert.

> Unterstützen Sie unsere Arbeit im Natur- & Umweltschutz
> Mehr über das Projekt «100xZüriNatur»