Topbar widget area empty.
JUNGER SCHWARZMILAN IN DER GREIFVOGELSTATION Rotmilan oder Schwarzmilan? So jung kann man das nur schwer sagen. Full view

JUNGER SCHWARZMILAN IN DER GREIFVOGELSTATION

Zur Zeit wächst ein junger Schwarzmilan in der Greifvogelstation auf. Ein bei uns eher seltener Gast.

Als der Jungvogel in die Station gebracht wurde, war sich Ornithologe und Stationsleiter Andi Lischke noch unsicher: Ist es ein Rotmilan oder ein Schwarzmilan? Die beiden Arten kann man leicht verwechseln, wenn sie als kleine Nestlinge noch keine Schwungfedern ausgebildet haben.

Rotmilane sind deutlich heller als Schwarzmilane und, wie es der Name sagt, rötlich gefärbt mit weissen Flecken an der Unterseite ihrer Schwingen. Die Schwanzfedern des Schwarzmilans sind gegenüber deren ihres roten Genossen weniger stark gegabelt.

Doch nicht nur äusserlich sind die beiden Arten durch kleine Unterschiede zu unterscheiden: Den Schwarzmilan zieht es im Winter nämlich – anders als viele Rotmilane – in den Süden. Ausserdem lebt der «dunklere» Vogel lieber in Wassernähe, während der Rotmilan gerne über freie Feldlandschaften segelt.

Unser Patient wird nun die nächsten paar Wochen noch in der Greifvogelstation verbringen, wo er seine Jagd- und Flugkünste trainieren wird, bis er eben diese in der freien Wildbahn anwenden kann.

> Lernen Sie weitere heimische Greifvögel und Eulen kennen
> Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!