Topbar widget area empty.
REGER BETRIEB IN DER GREIFVOGELSTATION Eine kleine Überraschung: Das bereits Anfang des Jahres betreute Uhu-Männchen ist wieder in der Station. Wahrscheinlich hat ihn ein Aufprall flugunfähig gemacht. Die Verletzung ist jedoch gering. Full view

REGER BETRIEB IN DER GREIFVOGELSTATION

Es ist die Zeit nach dem Corona-Lockdown, der Beginn des Sommers und «Busy Season» in der Greifvogelstation Berg am Irchel. Seit Anfang des Monats werden täglich bis zu 5 Greifvögel und Eulen zur Genesung in die Station gebracht.

Überwiegend Jungtiere finden in den letzten Tagen den Weg in die Greifvogelstation, meist zu jung zum Fliegen und Jagen, werden sie zur leichten Beute anderer Tiere. Glücklicherweise wird ihnen in vielen Fällen geholfen, sodass sie sorglos bei uns aufwachsen können. In der letzten Woche kamen allein 20 neue Patienten dazu.

Unter den Neuankömmlingen ist seit Donnerstag, dem 10. Juni, ein überraschender Patient dabei: ein Uhu. Durch den am Fuss befestigten Ring stellte sich schnell heraus, dass wir das besagte Tier schon kennen. Bereits Anfang Jahr war er bei uns in Pflege. Er wurde an einem Mittwochnachmittag im Juni in der Nähe am Rheinufer gesichtet und schnell war klar – etwas stimmt nicht. Trotz einigen Versuchen ihn zum Fliegen zu motivieren, blieb er am Boden sitzen und verweilte dort (zu) lange. Er bewegte sich zudem stetig gefährlich Richtung Wasser. Das Team des Tierrettungsdienstes rettete ihn letztendlich aus dem Wasser. Die Ursache seiner Flugunfähigkeit ist noch nicht gänzlich geklärt. Der Leiter der Greifvogelstation Berg am Irchel, Andi Lischke, meint, es könne am Unwetter an den Tagen davor liegen. Nebst dem Trauma fehlt dem kräftigen Männchen nichts, sodass er schon bald bereit für die Freilassung ist.

Nebst dem Uhu haben wir zurzeit, 4 Waldkäuze, 15 Turmfalken, 1 Wanderfalken, 11 Mäusebussarde, 9 Rotmilane, 7 Schleiereulen und 6 Waldohreulen in der Station zur Pflege. Damit ist die Station sehr gut ausgelastet.

> Das Buchen von Gruppenführungen ist wieder möglich. Zu unserem Angebot.
> Der Tierrettungsdienst des Kantons Zürich