Topbar widget area empty.
SICHERE VOLIERE FÜR DIE GREIFVÖGEL Die Holzlatten schützen die Federn der Greifvögel Full view

SICHERE VOLIERE FÜR DIE GREIFVÖGEL

Mit einem grösseren Umbau unternimmt die Greifvogelstation einen weiteren Schritt, um den Patienten einen möglichst guten Pflegeverlauf zu gewährleisten. Das Stationsteam und Freiwillige haben eine Holzverkleidung vor die vertikalen Gitter angebracht.

Zuvor bestand die Gefahr, dass sich die Greifvögel Federn am senkrechten Gitter verletzten. Da für die Greifvögel ein komplettes Federkleid enorm wichtig ist und jede einzelne Feder den Flug beeinflusst, war dieser Schritt notwendig. Die Voliere wurde vor über dreissig Jahren von der Gründerin der Greifvogelstation, Veronika von Stockar, errichtet. Sie erreichte eine der höchsten Pflegeerfolge für Wildtiere überhaupt, seitdem konnte mit einigen Innovationen dieser noch weiter verbessert werden.

Neben dem Umbau der Voliere wurden zum Beispiel auch die eigens von Veronika von Stockar konstruierten Einzel-Boxen Ende 2013 durch neue, optimierte ersetzt. Da diese weniger Licht zu den Vögeln lassen, werden sie seltener gestört. Sie bleiben dadurch ruhiger, wodurch sich die Heilung beschleunigt. Seit der Umstellung gelang es auch schwierigere Brüche auszukurieren, was vorher unmöglich war. Als nächstes werden die Holzboxen mit baugleichen aus Kunststoff ersetzt, welche eine einfachere Reinigung und somit noch mehr Ruhe für die Vögel ermöglichen.

Nach dem Umbau der Eulen- sowie der Greifvogelvoliere sind alle grösseren Bauprojekte in diesem Jahr abgeschlossen.

> Artikel zum Umbau der Eulenvoliere
> Möchten Sie uns mit einem Arbeitseinsatz helfen?