Topbar widget area empty.
WER SCHNELL IST, ÜBERSIEHT GLASSCHEIBEN Unser Patient mit den durchdringend-gelben Augen. Full view

WER SCHNELL IST, ÜBERSIEHT GLASSCHEIBEN

Wenn Sie – umringt von Singvögeln – ganz kurz etwas vorbeiflitzen sehen, die Böschung wie verrückt raschelt und es dann gleich wieder still ist, ist es passiert – das war der Sperber, der sich seine Beute geholt hat.

Der schnelle Jäger ist ein Meister der Überraschung und fängt seine Beute geschickt und zielsicher. Während der Brutzeit ist er vorwiegend in Wäldern anzutreffen, während er im Winter auch in der Nähe von Menschen lebt. Denn an den Vogelhäuschen scharen sich die Singvögel und sind leichte Beute. Doch wo Menschen sind, lauern auch Gefahren: Immer wieder prallt ein Sperber im vollen Flug in Fenster oder kollidiert mit fahrenden Autos. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten dieser ungestümen Jäger mit Knochenbrüchen und Schädeltraumata in die Greifvogelstation eingeliefert werden.

So erging es auch unserem aktuellsten Patienten. Der Sperber litt an einer Hirnerschütterung – wahrscheinlich nach so einem Zusammenprall. Während seines Aufenthalts fiel dem Leiter der Greifvogelstation, Andi Lischke, auf, dass er zusätzlich noch eine Entzündung im Schnabel hat – wahrscheinlich eine entzündete Einstichwunde, von als er zu rasant duch das Geäst eines Busches flog. Von Seinem Trauma hat er sich bereits wieder erholt. Jetzt wird sein Schnabel täglich desinfiziert, bis die Entzündung verheilt ist. Bald kann auch er wieder freigelassen werden.

> Erfahren Sie mehr über unsere Pflegearbeit
> Haben auch Sie schon mal einen verletzten Greifvogel gefunden? Hier erfahren Sie, was Sie tun sollten.