Topbar widget area empty.

Die Greifvogelstation Berg am Irchel setzt sich in vielfältiger Weise für das Wohl und den Erhalt heimischer Greifvögel und Eulen ein.

Aktiv werden

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Greifvögel der Schweiz.

News

DER (SCH)ROTMILAN

DER (SCH)ROTMILAN

Erschöpft, vergiftet oder doch angeschossen? Wir erzählen die Geschichte eines Rotmilan-Weibchens, welches sich gegenwärtig bereits zum zweiten Mal in der Greifvogelstation Berg am Irchel erholt.

EINE NEUE GENERATION VON NATURSCHÜTZERINNEN UND NATURSCHÜTZERN

EINE NEUE GENERATION VON NATURSCHÜTZERINNEN UND NATURSCHÜTZERN

Jenny, Lukas und Ronya haben sich entschieden, ihren Zukunftstag bei uns auf der Greifvogelstation Berg am Irchel zu verbringen.

Unsere Angebote

öffentliche Führung für Familien durch die Station

Besuchen Sie mit Ihrer Gruppe eine unserer Führungen und erfahren Sie mehr über die Greifvögel der Schweiz. > mehr

Lernen Sie mit Ihrer Schulklasse die Greifvögel der Schweiz kennen und erleben Sie die Tiere hautnah. > mehr

Telefonische Erreichbarkeit

Während den Büro-Öffnungszeiten

Mo.–Fr.: 8–12 & 13.30–17 Uhr
Telefon: 052 318 14 27

Im Notfall

z.B. verletzter Greifvogel gefunden
Telefon: 052 318 14 27

Für Funde von anderen Vögeln (Singvögeln o.ä.) wenden Sie sich bitte an den Tierrettungsdienst.
Telefon: 044 211 22 22 (ZH) oder 076 433 60 63 (SH, TG)

Aktueller Patient

Waldohreule. Am 10.12.2019 von der Tierrettung Pfötli eingeliefert. Wahrscheinlich ein Trauma, da in eine Scheibe gefolgen. Eigentlich geht es ihr gut. Hat sehr viel geschnappt und gefaucht.

Waldohreule

Diese Waldohreule ist ein Kollisionsopfer. Ihr gefällt es gar nicht bei uns zu sein und das zeigt sie lautstark.