Suche
Close this search box.

Wespenbussard

Der Wespenbussard ist dem Mäusebussard äusserlich sehr ähnlich, jedoch ist er an seiner «taubenartigen» Kopfform gut erkennbar. Der potenziell gefährdete Greifvogel ernährt sich hauptsächlich von Wespen, anderen Insekten und Amphibien. In der Schweiz ist er nur während seiner Brutzeit anzutreffen und fliegt Ende Sommer wieder zurück in sein Winterquartier, die Regenwälder Afrikas. Sehr selten werden bei uns in der Station Jungvögel abgegeben. Meistens sind das junge Wespenbussarde, die von ihren Eltern vor dem Flug nach Süden zurückgelassen wurden.

Steckbrief Wespenbussard
Lat. Name
Pernis apivorus
Mehr Infos auf
vogelwarte.ch
Zugverhalten
Langstreckenzieher
Gefährdung
potenziell gefährdet
Bestand in der Schweiz (2013-2016)
500–1000 Paare

Meine Spende für verletzte
Greifvögel und Eulen

Events

Keine Veranstaltung gefunden
Nach oben scrollen